Heiner Labonde

Verlag & Mediakontor

Feilenhauerstraße 44

41515 Grevenbroich

 

Tel.: 02181 - 162371 (AB)

info@labonde-verlag.de

www.labonde-verlag.de

Eppu Nuotio

Falsche Farbe

Pii Marin, Sprecherin der finnischen Hauptnachrichten, und ihr Fernsehsender erhalten Drohbriefe erboster Zuschauer: Die dunkelhäutige Redakteurin soll nicht mehr auf dem Bildschirm erscheinen.

Pii wird in die Provinz versetzt. Der Fall einer ermordeten Pfarrerin erregt ihre Aufmerksamkeit. Die Umstände der Tat sind mysteriös. Auf eigene Faust recherchiert Pii über weitere Mordfälle an Frauen. Mit gefährlichen Folgen ...

Die Thriller um die eigenwillige Pii als Ermittlerin sind in Finnland Kult.

 

 

 

 

 

Eppu Nuotio

Falsche Farbe

Roman / Thriller

Taschenbuch, 280 Seiten

12,80 Euro

ISBN 978-3-937507-45-3

Tarja Sohmer

Das Verbleichen der weißen Stadt

Roman

Finnland in den 1970er Jahren. Jaana wächst auf in einfachen Verhältnissen, in einer eher sprachlosen Familie. Ab­wechs­­lung in das Leben in der Kleinstadt bringen sommerliche Ausflüge aufs Land zu einer befreundeten Bau­ern­familie. Bis zu einem Unfall, verursacht durch ihre jüngere Schwes­ter. Ein Wendepunkt. Jaanas Träu­me zerschel­len einer nach dem anderen an der Rea­li­tät. Das Erwachsenwerden und die ers­te Liebe der zwei Schwestern finden als Wildwuchs statt, desillusionierend. Bei den Mädchen treten immer mehr Entfremdung, Argwohn und Konkurrenz an die Stelle inniger Nähe. Die Er­wachsenen sind mit sich selbst be- ­­­­­schäftigt, mit den nachwirkenden Fol­­gen alter Geschehnisse zwischen den zwei Familien. Jaana und ihre Schwester können sich nur schwer lö­sen aus den Verstrickungen. Sie suchen Fluchtpunk­te, suchen unter widrigen Umständen ihren je eigenen Weg, ver­­schlungen, schmerzlich, steinig, schrei­ben dennoch die Familien­ge­schichte fort. Das errei­chte Gleich­ge­wicht bleibt vorerst fragil.

 

Tarja Sohmer

Das Verbleichen der weißen Stadt

Roman

gebunden, 180 Seiten

23,80 Euro

ISBN 978-3-937507-38-5

Andrea Hoffmann

Verliebt in Grevenbroich

Von Mädchenfreundschaft und von der Schwierigkeit, in einem rheinischen Provinzstädtchen einen Traumprinzen zu finden

Was tun, wenn der vierzigste Geburtstag näher ist als der dreißigste und die Erinnerungen der besten Freundin an gemeinsame Teenagerjahre immer mehr in den Abgründen des Unterbewussten verschwinden? Ja, es gab ein Teenager-Leben auch vor der Erfindung von Internet und Smartphone. Mit Lieben und Leiden, mit Herzschmerz, Sehnsucht, Kitsch und Euphorie. Da war schon der banale Alltag eine Herausforderung. Mit Hilfe ihres alten Tagebuchs und Songtexten aus dieser Zeit »entführt« Anja ihre Freundin Milla zurück in den Sommer 1989: den letzten Sommer des geteilten Deutschlands, in dem die Hosen bis über die Hüfte reichen, die T-Shirts nach Möglichkeit dicke Schulterpolster haben, im Radio den ganzen Tag »Lambada« läuft und sich in Grevenboich vier Mädchen zum »A-Team« zusammen schließen, um endlich die große Liebe zu finden. Das erweist sich als gar nicht so einfach wie gedacht und führt zu witzigen, skurrilen und manchmal auch herzzerreißenden Situationen, in denen die vier Freundinnen erfahren, dass »It’s raining men« zwar wünschenswert, aber leider unrealistisch ist, und daher immer wieder neue Pläne geschmiedet werden müssen, bis der Traumprinz sich dann doch finden lässt.

 


 

 Andrea Hoffmann

Verliebt in Grevenbroich

Taschenbuch, 304 Seiten

18,80 Euro

ISBN 978-3-937507-34-7

 

Auch als E-Book: ISBN 978-3-937507-50-7

14,99 Euro

erhältlich über E-Book-Portale

Katrin Liebelt

Im Norden ein Licht

Joachim wird 1941 als junger Soldat an die Eismeer- front nach Finnisch-Lappland ab- kommandiert. Es gilt, Murmansk zu erobern. Die vermeintlich schnelle Operation wird zu einem Jahre währenden Stellungs- krieg. Anfängliche Abenteuerlust und Begeisterung wandeln sich zu Zweifel und Ver zweif lung. Im Lager der Wehrmacht in Petsamo lernt Joachim Mirja kennen, eine Freiwillige der Lotta-Svärd-Bewegung, die für den »Waffenbruder« Hilfsdienste leistet. Joachim verliebt sich in die junge Finnin, ist in ihrem Elternhaus bald gern gesehener Gast. Alles ändert sich, als Finnland mit der Sowjetunion im September 1944 einen Waffenstillstand abschließen muss, die deutschen Soldaten aus dem Land gedrängt werden und die Wehrmacht einmal mehr  verbrannte Erde hinterlässt. Hat die Liebe zwischen Joachim und Mirja in diesen dunklen Zeiten eine Chance?

 

 

 

Katrin Liebelt:

Im Norden ein Licht

Roman

Hardcover, 200 Seiten

23,80 Euro

ISBN 978-3-937507-32-3

 

 

Hendrik de Boer

Norden

Das Vertraute bietet keinen Halt mehr. Nach dem Krebs-Tod seiner Frau Maria macht sich der 67-jährige Paul auf den Weg nach Norden, ans Meer. Dabei lernt er frem­de Menschen und deren Schicksale kennen und entdeckt, dass auch bei ihnen, wie in seinem eigenen Leben, die Liebe eine tragende Rolle spielt. In der herben Landschaft Nordfrieslands sucht Paul eine neue Balance, findet Halt in den farbmächtigen Bildern des Malers Emil Nolde. Die Reise an die Nordsee ist auch eine in sein Inneres, die Suche nach dem, was bedeutend ist angesichts der eigenen Endlichkeit. Eine ebenso feine und leise wie eindringliche und nachwirkende sprachliche Reise.Das Vertraute bietet keinen Halt mehr. Nach dem Krebs-Tod seiner Frau Maria macht sich der 67-jährige Paul auf den Weg nach Norden, ans Meer. Dabei lernt er frem­de Menschen und deren Schicksale kennen und entdeckt, dass auch bei ihnen, wie in seinem eigenen Leben, die Liebe eine tragende Rolle spielt. In der herben Landschaft Nordfrieslands sucht Paul eine neue Balance, findet Halt in den farbmächtigen Bildern des Malers Emil Nolde. Die Reise an die Nordsee ist auch eine in sein Inneres, die Suche nach dem, was bedeutend ist angesichts der eigenen Endlichkeit. Eine ebenso feine und leise wie eindringliche und nachwirkende sprachliche Reise.

 

Hendrik de Boer:

Norden

Roman

Taschenbuch, 184 Seiten

14,80 Euro

ISBN 978-3-937507-30-9

Ulrich Scharfenorth

Aus der Reihe getanzt

Ein Buch in die Hand zu nehmen, es nach der Betrachtung seiner Titelseite aufzuschlagen, erste Worte herauszulesen und dann zu bemerken, dass man gezielt umzublättern beginnt, bedeutet: Es ist geschehen! Wir sind dabei, uns auf das Aben­teuer seines Inhalts einzulassen. Die siebzehn Erzählungen von Ulrich Scharfenorth, die nur scheinbar unabhängig voneinander existieren, aber schon rasch einen roten Faden erkennen lassen, bieten dieses Abenteuer … und mehr noch, sie binden uns ein in Schicksale und lassen uns teilhaben an Situationen, die todernst, grotesk oder skurril sind. Nicht nur der Rückblick auf einen Staat, der von der Landkarte verschwand, auch die Einsicht in die Befindlich­kei­ten von Menschen, die »aus der Reihe« tanzten, sind genau aus diesem Grund ungewöhnlich und lesenswert.

 

 

Ulrich Scharfenorth:

Aus der Reihe getanzt

Erzählungen

Taschenbuch, 116 Seiten

9,80 Euro

ISBN 978-3-937507-27-9

Erwin Wuillemet

In der Knochenmühle

Erwin Wuillemet liefert eine Fortsetzung seiner autobiografischen Skizzen in Romanform. Warf er in »Der Bruder an meiner Brust« ein Schlaglicht auf Kindheit und Schulzeit, gilt seine Aufmerksamkeit jetzt der Lehrzeit, seinem Leben als Heranwachsender. Wieder ist es die authentische Sprache – knapp, derb, lakonisch, offen, ungekünstelt, humorvoll – die die Episoden dieses jungen Burschen aus der Arbeiterschicht glaubwürdig, kurzweilig und lesenswert macht. Vor dem Hintergrund der ersten Nachkriegsjahre erfährt der Ich- Protagonist, dass »Lehrjahre keine Herrenjahre« sind, teilt dabei aber genau so viel aus, wie er einstecken muss. »In der Knochenmühle« ist eine vergnüglich-unorthodoxe Zeitreise in den proletarischen Alltag der jungen Bundesrepublik.

 

 

 

Erwin Wuillemet:

In der Knochenmühle

autobiografischer Roman

Taschenbuch, 128 Seiten

12,80 Euro

ISBN 978-3-937507-21-7

Erwin Wuillemet

Der Bruder an meiner Brust

Erinnerungen an Kindheit und Schulzeit vor und während des Krieges. »Beim Lesen diesen Buches fühlt man sich oftmals an den ersten Teil der Gorki-Trilogie erinnert, denn beide Werke ... verbindet ein Merkmal, dass aller wertvollen Literatur eigen ist: Es ist die Ehrlichkeit! Die Personen des Romans schwafeln nicht pseudointelletuell über irgendwelche Nichtigkeiten, sondern kurz, klar und durchaus nicht immer schmerzfrei, ›was Sache ist‹«. Siegfried Jahnke / Vorsitzender »Freundeskreis Düsseldorfer Buch 75 e.V.«

 


 

Erwin Wuillemet:

Der Bruder an meiner Brust

autobiografischer Roman

Hardcover, 119 Seiten

12,50 Euro

Erhältlich nur direkt über den Heiner Labonde Verlag


 

 

 

Joel Lehtonen

Verdorrte Apfelbäume

Kurzgeschichten in Dichterischer Prosa

Schauplatz der Handlungen des 1918 erschienenen Bandes mit Kurzgeschichten sind Savonlinna und seine Umgebung. Vorgeführt wird eine bunte Schar von Protagonisten um den Buchhändler Aapeli Muttinen herum: Kleinstadt-Honoratioren und Kätner, Verliebte und Verzweifelte, Idealisten, Pseudo- Künstler und Möchtegern-Casanovas. Ironisch, humorvoll, dann wieder lakonisch oder empathisch im Stil beleuchtet Lehtonen seine Figuren. Es dreht sich »um faule Bauern, Lebemänner in süßem Frieden und auch ein wenig im Krieg«. Idyllische und sommerlich-sonnige Naturbeschreibungen stehen neben augenzwinkernd ironischen Charakterstudien, stehen neben Texten, die unmittelbarer Ausdruck des Abscheus und des Entsetzens sind über den Bürgerkrieg, den Bruderkrieg Anfang 1918 zwischen »Rot« und »Weiß« mit seinen Gräueltaten auf beiden Seiten.

 

 

 

Joel Lehtonen:

Verdorrte Apfelbäume

Taschenbuch, 96 Seiten

9,80 Euro

ISBN 978-3-937507-19-4